Klimasch GmbH - Werftstraße 20 - 31789 Hameln - T. 0 5151/2 44 63 - F. 0 5151/ 2 96 63 - info@klimasch.de


Pharaoameisen

Ein gefürchteter Schädling in Krankenhäusern ist die Pharaoameise. Sie dringen selbst in Wundverbände ein und übertragen dabei Krankheitserreger in offene Wunden. Aber sie kommen auch in Wohnungen oder Hotels vor. Die Bekämpfung ist ausschließlich mit Ködern möglich, die speziell zur Beseitigung von Pharaoameisen entwickelt wurden.

Pharaoameisen haben mehrere Königinnen mit ihren jeweils eigenen Hofstaaten. Sie haben kleine Nester, sie bilden viele Nester und gehören zu den Ameisen, die an die Umgebung ihrer Nester die geringsten Ansprüche stellen.

Durch ihre äußerst geringe Größe (1,5 - 2,6 mm) können sie selbst in kleinsten Hohlräumen neben Wasserleitungen oder Elektroleitungen nisten und ihre "Straßen" durch das gesamte Gebäude legen.

Pharaoameisen - Klimasch GmbH, Hameln

[ Pharaoameise (Monomorium pharaonis) Foto-Quelle ]